Gartenpool für den Sommer vorbereiten

In wenigen Monaten beginnt wieder die warme Sommerzeit, der eingerollte Gartenpool liegt seit Monaten im Keller rum und du hoffst nur, dass er dir keine Probleme bereitet und du ihn demnächst wieder im vollen Maße benutzen kannst. Hier möchte ich dir einige Tipps geben, wie du deinen Gartenpool für den Sommer vorbereiten kannst:

Die Gegebenheiten betrachten

Am Anfang macht es Sinn die grundsätzlichen Sachen zu betrachten und einfach zu gucken ob noch alles in Ordnung ist. Ist die Wasserleitung im Garten noch genauso funktionsfähig wie sie Gartenpool für Sommer vorbereitenvorher war? Haben sich Mäuse, Staub oder sonst etwas an dem eingelagerten Pool zu schaffen gemacht? Ist die Filteranlage sauber und tüchtig? Sind ggf. noch alle Halterungen in Ordnung? All das ist in wenigen Minuten gemacht und kann dir einiges an Ärger ersparen.

So oder so, solltest du vor dem ersten Betrieb eine gründliche Reinigung vornehmen und alle Rohre einmal durchpusten, den Staub entfernen und den Boden noch einmal testen.

Desweiteren solltest du alle paar Jahre den Sand in deiner Filteranlage wechseln. Moderne Anlagen haben eine eigene Rückfilterung und benachrichtigen einen, wenn irgendetwas nicht stimmt. Dann reicht oft ein Blick ins Handbuch um die Meldung zu identifizieren und schon hast du das Problem gefunden. Anlagen und Sand findest du hier (Klick!).

 

 

 

Das erste Wasser einlassen

Gartenpool für Sommer vorbereitenWie du sicher festgestellt hast, ist es ein minimaler Aufwand zu gucken, ob mit dem Pool noch alles stimmt nachdem dieser eingewintert wurde und nun wieder für den Sommer fit gemacht werden soll. Sind nun alle Gegebenheiten in Ordnung, sollte dir nichts im Weg stehen und du kannst deinen Pool mit Wasser füllen. Hierbei musst du eigentlich nur auf den Chlorgehalt und pH-Wert achten. Grade am Anfang ist es wichtig, dass der pH-Wert zwischen 7,0 und 7,4 und der Chlorgehalt zwischen 0,3mg-0,6mg/Liter liegen um zu verhindern, dass das Wasser in die eine oder andere Richtung kippt.

Die Werte kannst du ganz einfach mit einem günstigen Messgerät testen. Ein mögliches Gerät findest du direkt auf Amazon (Klick!). Um während der Nutzung für optimale Werte zu sorgen, habe ich dir hier (Klick!) einen der klassischen Schwimmer und Chlortabletten verlinkt.

 

Auch Pools wollen nicht im Regen stehen

Natürlich ist es für Pools nicht schlimm Regenwasser abzukriegen, aber du solltest dennoch darauf achten, dass du deinen Pool immer mit einer Plane bedeckst, wenn du ihn grade nicht nutzt. Dadurch verhinderst lästige Reinigungsarbeit, wenn du jedesmal Blätter, Pollen, Insekten, etc., etc. aus dem Pool sammeln musst bevor du dich selbst wieder reinschmeißen möchtest. Planen findest du natürlich auch auf meiner Zubehör Seite. Achte dabei aber vor allem auf die Größe. Eine zu Große Plane ist nicht schlimm, aber eine zu kleine deckt natürlich nicht den ganzen Pool ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.